RUHRFESTSPIELE
RECKLINGHAUSEN


Ganzheitliche Festivalgestaltung
Art Direction, Design, Kundenkommunikation

Die Ruhrfestspiele Recklinghausen laufen jede Spielzeit unter einem neuen Motto, das als Alliteration ein möglichst großes Spannungsfeld zwischen Poesie und Politik (2019) eröffnet.

Der Kern und die Herausforderung der grafischen Umsetzung bleibt dabei gleich: Das Motto wird typografisch umgesetzt als Mischung zwischen konzeptualisierten ›händisch‹ erarbeiteten Lettern (Handlettering) und dem Corporate Font. Aus dieser Verbindung entstehen sich bedingende Entitäten, aus denen das Erscheinungsbild der Spielzeit abgeleitet wird.

Neben dem Programmbuch entstehen Kampagnen im Print und Web, Leitsysteme und Raumgestaltungen. 2021 wurden pandemiebedingt gleich zwei Kampagnen entwickelt – eine für den digitalen und eine für den live Spielbetrieb.

Was wir mit der Recklinghäuser Innenstadt während der Spielzeit 2021 gemacht haben, sieht man hier!



Das Handlettering für Utopie und Unruhe (2021) entstand aus einer Mischung und Rekonstruktion von Glyphen aus den Anfängen der Handschrift. Aus phönizischen, griechischen und lateinischen Fragmenten entstanden zusammen mit der Basic Commercial verflochtene Wortbilder. So wurden allein für das Programmbuch knapp einhundert Titel gesetzt.

Beide Kampagnen wurden fast ausschließlich über social Media ausgerichtet, mit über hundert Postings während der siebenwöchigen Spielzeit.

Weitere Arbeiten